Philosophie

Tragwerk und Entwurf als konkurrierende Elemente zusehen, widerspricht dem Wesen der Architektur.

Wir verstehen Architekur als eine Form der Sprache. Entwerfen ermöglicht, einen abstrakten Entwurfsgedanken, der zunächst nur im Kopf des Architekten liegt, für alle wahrnehmbar zum Ausdruck zu bringen. Bei der gesprochenen Sprache wird man einen kontinuierlichen Abgleich zwischen auszudrückendem Gedanken auf der einen, sowie Wortwahl und Grammatik auf der anderen Seite vornehmen. Die Idee soll in die richtigen Worte gefasst werden.
Analog hierzu wird man beim Materialisieren von Architektur auf Syntax und Vokabular zurückgreifen, dem die konstruktiven Gegebenheiten von Fügung und Material zu Grunde liegen.

Der Entwicklungsprozess des Tragwerks als primäre Struktur eines Gebäudes kann ebenso wenig aus dem Entwurfsprozess herausgelöst werden, wie Vokabular und Grammatik dem Sprechenden entzogen werden können.

Ähnlich wie ein Ghostwriter wollen wir die Absicht hinter der architektonischen Aussage verstehen und mit unserem Wissen dafür Sorge tragen, dass diese Aussage bis zur Fertigstellung verständlich bleibt.